Herzlich willkommen

Was ist Vitiligo?
Bei der Vitiligo handelt es
sich um eine Erkrankung,
bei der die Betroffenen im
Laufe ihres Lebens cha-
rakteristische weiße,
scharf begrenzt Flecken
entwickeln. Größe, Form
und Anzahl können unter-
schiedlich sein. Vitiligo
kann in jedem Alter
auftreten. Untersu-
chungen haben gezeigt,
dass bei Rund der Hälfte
der Vitiligo-Erkrankten der
Pigmentverlust im Alter
von 10 bis 30 Lebensjah-
ren beginnt und dann mit
unterschiedlicher
Geschwindigkeit fort-
schreitet. Eine Aufklärung
über die Krankheit sowie
die Wirksamkeit und
Risiken einer ärtztlichen
Vitiligo-Behandlung ist
unbedingt notwendig.
Neben therapeutischen
Maßnahmen besteht die
Möglichkeit der kosme-
tischen Abdeckung zwi-
schen depigmentierter
und normaler Haut.
... Kontakt

Schilddrüse und Ernährung Teil 2

25.07.2018 21:51

Fotolia  © Adiano

Zur Ernährung bei Erkrankungen der Schilddrüse gibt es viele widersprüchliche Informationen im Internet. Grundsätzlich bedarf es einer Reihe an spezifischen Nährstoffen, damit die Schilddrüse optimal arbeiten und die gebildeten Hormone bestmöglich wirken können. Das lässt sich über eine nährstoffreiche Ernährung mit natürlichen Lebensmitteln durchaus bewerkstelligen. Zwar enthalten einige Lebensmittel Inhaltsstoffe, die die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigen können. Diese müssen aber – entgegen einiger Empfehlungen im Internet – meist nicht komplett gemieden werden.

Energiebedarf und Makronährstoffe
Unsere Schilddrüse braucht Jod, Selen und Eisen
Jod ist essenzieller Bestandteil der Schilddrüsenhormone
Selen wird für die Umwandlung von T4 in T3 benötigt
Bei Schilddrüsenfunktionsstörungen tritt häufig ein Eisenmangel auf
Bei Schilddrüsenerkrankungen ist der Bedarf an einigen Nährstoffen erhöht
Kalzium und Vitamin D Antioxidantien wirken dem oxidativen Stress entgegen 
Omega-3-Fettsäuren können Entzündungsprozesse eindämmen
Einige Nahrungsfaktoren stören den Schilddrüsenstoffwechsel
Goitrogene beeinträchtigen den Jodstoffwechsel
Sojaprodukte können die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigen
Gluten und Antifraßstoffe können bestehende Darmprobleme auslösen und verstärken

Hypothyreose: Vorsicht vor Medikamenten-Lebensmittel-InteraktionenSchilddrüsen-freundlicher Lebensstil verringert Erkrankungsrisiko

Für kurze Zeit steht zum Thema unsere Beraterpräsentation "Schilddrüse und Schilddrüsenerkrankungen" im Medienshop zum Vorzugspreis [EUR 32 statt EUR 40] zur Verfügung. Das neue Format bietet vielfältige Möglichkeiten der Wissensaneignung sowie -vertiefung für Ernährungsfachkräfte und unterstützt die individuelle Beratung mit dem Patienten/ Klienten. 
https://fet-ev.eu/ernaehrung-schilddruesenerkrankungen/

Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.

Zurück